Unsere Bürozeiten: Mo. bis Fr. - 08.00 - 12.00 Uhr
Rufen Sie uns an: 0664/ 40 31 366
E-Mail Kontakt firma.hirzberger@aon.at

Kernbohrung Service

Eine KernbohrungKernbohrung mit Schiene kommt überall dort zum Einsatz, wo früher durch mühevolle und aufwändige Stemmarbeiten Leitungssysteme oder Wanddurchbrüche erzeugt wurden. Bohrungen durch Beton oder Gesteinsplatten sind damit kein Problem mehr, sie können schnell und punktgenau realisiert werden. Beton Bohren und Sägen Hirzberger ist spezialisiert auf Kernbohrungen und geht auf die Wünsche und Bedürfnisse des jeweiligen Auftraggebers besonders ein.

 

Unser Kernbohrung Service

Beton Bohren u. Sägen Hirzberger bietet vielfältige Kernbohrungsdienstleistungen an, egal ob es sich dabei um Großprojekte oder kleinere Kernbohrarbeiten handelt:

+ Sämtliche Kernbohrarbeiten in Beton, Mauerwerk, Asphalt und allen anderen festen Baustoffen von 10 bis 900 mm Durchmesser sind möglich

+ Wir sind in der Lage Kernbohrungen vertikal, horizontal, normal, schräg oder über Kopf durchzuführen.

+ Bis Ø 30 mm ist eine maximale Bohrtiefe ca. 100 cm möglich. Ab Ø 65 – 400 mm ist die maximale Bohrtiefe ca. 3 – 5 m.

+ Wandbündiges Bohren bzw. ganz in die Ecken bohren ist ab Ø 60 mm möglich. Bis Ø 60 mm liegt die Bohrlochmitte immer ca. 30 mm von der Wand entfernt.

+ Kernbohrungen von Ø 12 bis 45 mm können in unbewehrten Baustoffen auf Wunsch auch trocken mit Hohlbohrkronen realisiert werden.

 

Platzbedarf und Befestigung

  • Um das Kernbohrgerät ordnungsgemäß befestigen zu können benötigen wir eine frei zugängliche Stelle auf einer Seite der Bohrung.
  • Für die Befestigung des Bohrgerätes muss ein Dübelloch (Ø 12 – 22 mm) gebohrt werden. Wenn das nicht möglich ist, kann das Bohrgerät händisch bis Ø 100 mm oder mittels Vakuumpumpe bis Ø 150 mm befestigt werden.
  • Der Bohrmotor wird elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch angetrieben. Die benötigten Stromanschlüsse werden vom Auftraggeber bereitgestellt.
  • Die Kernbohrkrone ist wassergekühlt, üblicherweise versickert oder trocknet das entstehende Bohrwasser auf. Auf Wunsch können wir das Kühlwasser auch absaugen.

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht


Vorteile einer Kernbohrung

  • Die Einsatzmöglichkeiten für Kernbohrungen sind flexibel.
  • Kernbohrungen können sehr exakt realisiert werden, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Normal-, Schräg- oder Über-Kopf-Bohrungen handelt.
  • Durch das erschütterungsfreie Bohrverfahren werden umgebenden Bauteile geschont.
  • Kernbohren ist eine saubere und staubfreie Arbeit. Zwar muss die Bohrkrone mit Wasser gekühlt werden, dieses kann jedoch abgepumpt werden.

 

Wo Kernbohrungen zum Einsatz kommen

Durch die speziellen Kernbohrmaschinen lassen sich Kernbohrungen vielfältig einsetzen. So sind Bohrungen durch Stahlbetondecken/-wände, Mauerwerk, Beton oder Naturstein kein Problem. In der Praxis werden damit beispielsweise die Voraussetzungen für Installationsleitungen von Heizung, Wasser, Fernwärme, Strom und ähnlichem geschaffen. Hinzu kommen größere Öffnungen für Kamine, Lüftungen, Klimaanlagen etc. Kernbohrungen dienen aber auch dazu Prüfkerne für wissenschaftliche Proben zu entnehmen.

 

So funktioniert eine Kernbohrung

Das zentrale Element eines Kernbohrers ist eine mit Diamanten besetzte, segmentierte Bohrkrone. Durch die robuste Diamant-Bohrkrone wird das Bearbeiten von besonders harten Materialien überhaupt erst möglich, das Bohren von weniger harten Baustoffen (Schotter, Lehm, etc.) ist nicht möglich.

Ein Kernbohrgerät besteht aus einem Bohrmotor, einer Führung und einer diamantenbesetzten Hohlbohrkrone. Wie der Name Hohlbohrkern schon sagt ist der Kern der Bohrkrone hohl. Die Bohrkrone fräst eine kreisförmige Nut in das Material, durch einen Zerspanungsvorgang wird der Bohrkern aus dem angebohrten Baumaterial entnommen. Wird bei der Kernbohrung kein Loch gebohrt, sondern nur ein Teil des Baumaterials entnommen spricht man von einem Sackloch.

Kernbohrungen werden wassergekühlt, somit wird der anfallende Staub gebunden und es kommt zu keiner Staubentwicklung, das anfallende Kühlwasser kann bei Bedarf abgesaugt werden.